Touristen treffen heute Entscheidungen auf der Grundlage ihrer Suche und Erfahrungen anderer im Internet. Lesen Sie hier, wie Sie mehr Gäste durch SEO gewinnen können.

Keyword Suche

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sollte einer der wichtigsten Bestandteile bei der Erstellung jeder professionellen Website sein – insbesondere auch bei Unternehmen aus der Tourismusbranche, wo das Geschäftspotenzial durch Suchmaschinenoptimierung besonders hoch ist. Der Zweck der Optimierung der Webseite besteht darin, die Platzierung bzw. das Ranking auf der Suchmaschinen-Ergebnisseite (SERP) zu verbessern und die Sichtbarkeit zu erhöhen, damit mehr organischer Traffic generiert werden kann. Immerhin wenden sich zwei von drei Urlaubsreisenden bei der Planung einer Reise an Suchmaschinen, um Informationen zu sammeln. Dies bedeutet, dass das Online-Marketing den Tourismussektor stark beeinflust. Vor diesem Hintergrund ist eine gute SEO-Strategie in der Tourismusbranche von größter Bedeutung.

Konkurrenz analysieren und eigene Chancen nutzen

Der erste Schritt zur Optimierung Ihrer organischen Präsenz über SEO ist die Analyse Ihrer Konkurrenz durch gründliche Erkundung Ihrer Nische. Wenn Sie beispielsweise ein Hotel oder ein Restaurant in Ischgl betreiben, sollten Sie nach Websiten suchen, die je nach Zielgruppe und Branche für die Keywords „Hotel in Ischgl“ oder „Restaurants in Ischgl“ die beste Platzierung in der jeweiligen Suchmaschine haben. Durchuchen Sie die Seiten nach anderen relevanten Begriffen, dann können Sie feststellen, welche Begriffe von den jeweiligen Seiten speziell verwendet werden. Eine Auflistung und Einteilung dieser Suchbegriffe sollte Ihnen bei der Entwicklung Ihrer SEO-Strategie helfen.

Was wir normalerweise im Tourismus sehen, ist das völlige Fehlen von Elementen, die relativ einfach und schnell zu implementieren sind und ein großes Potenzial für die Verbesserung der organischen Sichtbarkeit haben, wie richtige Titel-Tags, schlüsselwortreiche URLs usw. Es ist schwer zu erwarten, dass Sie für ein bestimmtes Keyword in Bezug auf einen bestimmten Standort einen Rang erhalten, wenn Sie das Keyword überhaupt nicht erwähnen.

Wenn es um die lukrativsten Keywords geht, ist die Konkurrenz extrem hoch. Sie konkurrieren dabei aber nicht nur mit anderen Unternehmen, sondern vor allem auch mit den großen Plattformanbietern wie AirBnB und booking.com (OTAs = Online-Reisebüros für die Buchung von Unterkünften). Sie sollten jedoch nach einer Möglichkeit suchen, andere Begriffen zu verwenden.. In diesem Sinne ist es wichtig zu wissen, dass die meisten Menschen im Internet surfen, um sich über ein bestimmtes Thema zu informieren. Dies bedeutet, dass Sie die Möglichkeit haben, Long-Tail-Keywords mit einer durchdachten Inhaltsstrategie zu verwenden.

Keep it simple

Die organische Sichtbarkeit ist wichtig, da 95% der natürlichen Klicks auf  die ersten beiden Einträge in der jeweiligen Suchmaschine (bei uns größtenteils Google) entfallen. Wenn Reisende mit der Absicht suchen, zu buchen, durchsuchen sie ein bis fünf Webseiten. Neben der Sichtbarkeit muss deshalb Ihre Webseite auch die relevanten Informationen für den jeweiligen Gast übermitteln. Wenn Besucher auf Ihrer Webseite nicht finden können, wonach sie suchen, oder beim Lesen des Titels und der Beschreibung nicht die erwarteten Informationen bekommen, werden Sie keine potenziellen Buchungen bekommen.

KPI und Conversions

Übermitteln Sie deshalb den Besuchern Ihrer Website relevante und qualitative Informationen. Sie werden es zu schätzen wissen. Bestimmen Sie Ihren KPI auf der Website, dieser repräsentiert das von Ihnen verfolgte Ziel – was also Ihre Kunden tun soll. Wenn es sich um ein Hotel handelt, ist dieser KPI die Anzahl an Buchungen über das Buchhungsformular. Erfüllte Ziele auf Ihrer Website werden als Conversions bezeichnet. Mehr Conversion bedeutet also mehr Kunden bzw. mehr Buchhungen für Sie.

User Experience

SEO (Suchmaschinenoptimierung) ist ohne UX (Besuchererfahrung) nicht vollständig. Optimieren Sie Ihre Website, damit sie mehr konvertiert. Sie sollten das Buchungsformular freundlich und funktional gestalten. Fragen Sie nur nach Informationen, die Sie wirklich benötigen. Niemand möchte lange Formulare ausfüllen.

Mobile first ist ein Muss

Webseiten, die heute nicht responsive sind, werden von Google nicht mehr angezeigt oder in den Ergebnissen nach unten verschoben. Sie können zudem davon ausgehen, dass heute über die Hälfte aller Buchungen über Mobilgeräte getätigt werden. Unter Berücksichtigung der Statistiken der mobilen Suche ist es sehr wichtig, eine responsive Webseite zu haben. Die für die Optimierung und Gestaltung einer Desktop-Ansicht aufgewendete Zeit sollte ebenso für die mobile Version aufgewendet werden. Benutzer mobiler Websites erwarten, dass die UX auf einem Mobiltelefon mit Desktop oder Laptop vergleichbar ist.

Technische Optimierung

Ihre Website sollte nicht nur hübsch, sondern auch schnell und immer verfügbar sein. Jede Sekunde mehr zu laden bedeutet weniger Kunden und Conversions auf der Webseite. Die Ladezeit ist ein wichtiger Faktor für die Besucher. In einem wettbewerbsintensiven Sektor wie dem Tourismus zögern die Kunden nicht, dorthin zurückzukehren, woher sie gekommen sind, und weiter zu suchen.

Bringen Sie Ihr Unternehmen auf die Karte

Da der Tourismus so stark von einem bestimmten Standort abhängt, empfiehlt es sich, die Google My Business-Seite einzurichten. Auf diese Weise können Sie viel mehr Geschäftsinformationen anzeigen, indem Sie eine Markierung auf Google Maps hinzufügen, Bilder auf SERP hinzufügen und einige Bewertungen abrufen, die Ihre Sichtbarkeit verbessern können.

Durch die Verwendung von Google My Business können Sie die Funktionen von Google vollständig nutzen, um Geschäftsdetails anzuzeigen, sodass die Besucher die wichtigsten Informationen direkt im SERP sehen können.

Technische Optimierung

Ihre Website sollte nicht nur hübsch, sondern auch schnell und immer verfügbar sein. Jede Sekunde mehr zu laden bedeutet weniger Kunden und Conversions auf der Webseite. Die Ladezeit ist ein wichtiger Faktor für die Besucher. In einem wettbewerbsintensiven Sektor wie dem Tourismus zögern die Kunden nicht, dorthin zurückzukehren, woher sie gekommen sind, und weiter zu suchen.

Local SEO mit Google Maps

Da der Tourismus so stark von einem bestimmten Standort abhängt, empfiehlt es sich, die Google My Business-Seite einzurichten. Auf diese Weise können Sie viel mehr Geschäftsinformationen anzeigen, indem Sie eine Markierung auf Google Maps hinzufügen, Bilder auf SERP hinzufügen und Kunden zu Bewertungen animieren, wodurch wiederum Ihre Sichtbarkeit verbessert wird.

Nutzen Sie den Mikromoment

Wenn ein Tourist im Urlaub zum Handy greift um nach einem Restaurants in der Nähe zu suchen, wird micro moment einer user journey genannt. Dieser Moment hat eine deutlich höhere Konversionsabsicht und ist deshalb so wichtig. Um unnötiges suchen und klicken zu vermeiden, nutzen Touristen die Funktionen intelligenter Suchergebnisse in der Regel in vollem Umfang. Machen Sie das Beste daraus und erstellen Sie Google My Business, um Ihren potenziellen Kunden alle Informationen zu liefern, die sie möglicherweise benötigen.

Bildoptimierung

Die Optimierung von Bildern für die organische Suche wird häufig überbewertet, insbesondere wenn Sie das Input-Output-Verhältnis berücksichtigen. Allerdings können nur wenige Nischen so stark von optimierten Bildern profitieren wie der Tourismus. Bei der Planung einer Reise suchen Reisende häufig in ihren Suchmaschinen nach Zielbildern, um Orte zu erkunden, die sie sehen möchten. Durch die Optimierung von Bildern erhöhen Sie das ohnehin hohe Potenzial der Bildsuche. Auf diese Weise ziehen Sie nicht nur mehr organische Zugriffe, sondern, wie unsere Erfahrung immer wieder gezeigt hat, eine der umsatzstärksten Verkehrsquellen auf dem Markt.

Suchmaschinen sind allerdings immer noch „nur“ Algorithmen, daher verwenden sie ALT-Tags und andere Informationen auf Ihrer Website, um zu bestimmen, um was es sich bei den Bildern handelt. Füllen Sie Ihre Bild-Alt-Tags mit einer Beschreibung aus und verwenden Sie zielgerichtete Keywords. Es ist auch ratsam, Ihr Bild mit einem vernünftigen Namen zu versehen und Alt-Tags zuzuordnen. Durch die Optimierung Ihrer Bilder können Sie Ihre Sichtbarkeit verbessern und mehr Kunden für den Besuch Ihrer Seite gewinnen.

Denken Sie auch daran, die Bildgröße und Ladezeiten zu berücksichtigen, insbesondere in der Tourismusbranche, wo die Toleranz gegenüber langsameren Ladegeschwindigkeiten besonders gering zu sein scheint. Oft machen Menschen Fehler, indem sie große Bilder auf die Website stellen, was sich dann auf die Ladegeschwindigkeit der Website auswirkt. Halten Sie die Bildgröße niedrig, damit Ihre Platzierungen und UX-Ergebnisse, insbesondere auf Mobilgeräten, nicht beeinträchtigt werden.

Dran bleiben…

SEO ist ein langer und kontinuierlicher Prozess, der Zeit und Mühe erfordert. Aufgrund des starken Wettbewerbs in der Tourismusbranche wird es noch mehr Zeit und einige andere kreative Maßnahmen erfordern, um Ihre Erwartungen an Online-Besucher zu erfüllen.

Letztendlich gibt SEO immer etwas zurück, wenn es richtig und gründlich gemacht wurde. Bei Smart Ventures betrachten wir SEO aus einer ganzheitlichen Sicht und kombinieren SEO mit Conversion Rate Optimierung und UX, um den dringend benötigten Traffic und letztlich damit auch den Umsatz zu steigern. Wenn Ihre Website konvertiert, bedeutet dies, dass sie funktioniert und die Besucher unserer Website das tun, was wir von ihnen erwarten.

Wenn Sie professionelle Hilfe in einem Bereich der Optimierung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte per Online-Formular, E-Mail oder Telefon. Wir werden gerne antworten und Ihnen einen Terminvorschlag fürv ein Erstgespräch anbieten.

Das Einzige, was für uns zählt, ist Ihr Erfolg!

Völlig neue Geschäftsmodelle, die im Zuge der Digitalisierung immer öfter entstehen, haben tiefgehende Konsequenzen für die Aufgaben und damit für die Anforderungen an unsere heutige Geschäftswelt.

Ich erarbeitet mit Ihnen und Ihrem Team je nach Ausgangslage und Zielrichtung geeignete Digitalisierungsstrategien und Umsetzungskonzepte aus, um die Potentiale der digitalen Transformation auch für Ihr Unternehmen wirksam zu machen.

Aus meiner langjährigen Erfahrung weiß ich, dass dafür vor allem Skillbuilding und Know-How Transfer wichtig sind. Nur so lässt sich Unternehmenserfolg nachhaltiger realisieren.

Dr. Thomas Ziegler, Ihr zertifizierter Digitalberater